Basta Pasta
Basta Pasta

Verfasst von

Boris Wehmann

am 24. September 2022

Pasta. In allen Variationen heiß von mir geliebt. Nun heißt es Basta Pasta.

Nachdem ich meine Laufschuhe aus mir unbekannten Gründen an den Nagel gehängt habe, die Kalorienzufuhr aber nicht entsprechend angepasst habe, bin ich in den letzten Monaten recht flauschig geworden.

Also, nicht mehr essen, sondern ernähren. Als alter „Experte“ weiß ich, wie’s geht. Auch die geliebte Pasta hat es auf den Index geschafft. 

Gut, dass es Cheat Days gibt 🙈

Oftmals tun wir Dinge aus alter Gewohnheit.

Wir wissen, es ist nicht gut, halten aber daran fest.

So geht es auch vielen Unternehmen.

Es werden Dinge getan, weil sie schon immer so getan wurden. Es muss sich etwas ändern. Aber was? Wir beginnen nach Antworten zu suchen.

Dann wird nach dem gegriffen, was es auf dem Markt gibt. Zahllose Rezepte und Blueprints stehen zur Auswahl. 

Ganz so, wie mit erfolgsversprechenden Schlankheitspülverchen.

Ersetzten Sie ❌ Mahlzeiten durch diesen Wunderdrink und verlieren über Nacht überflüssige Pfunde. Tatsächlich wirkt es. Oberflächlich. Aber wenn wir anschließend einfach weiteressen….

Permanent droht ein Rückfall in alte Gewohnheiten.

Nach ein paar Wochen können wir das Zeug eh nicht mehr sehen und belohnen uns mit einem Stück Schokolade.

Deshalb habe ich meine Ernährung umgestellt. Ich weiß, Diäten sind nicht hilfreich. Die nachhaltig gute Ernährung ist der Schlüssel. Dann darf’s auch mal ein Stück Erdbeerkuchen sein.

Wenn Unternehmen mit mir zusammenarbeiten, bekommen Sie kein Pulver. Sie bekommen eine Ernährungsumstellung. Ist erst mal unangenehm. Besonders wenn ich den Finger in der Wunde umdrehe.

Mit der Zeit spüren sie aber, dass sich etwas wirklich verändert.

Nicht nur oberflächlich. Sie bekommen Spaß an der neuen „Ernährung“ und genießen ihre Cheat Days, äh verbliebenen Managementinstrumente, in vollen Zügen. „Komm, wir machen schnell noch eine anonyme Mitarbeitenden-Umfrage. Das war doch immer so spaßig“.

Wenn wir gemeinsam neue Unternehmensstrukturen aufbauen, nehme ich niemandem etwas lieb gewonnenes weg. Neue Erkenntnisse führen aber häufig dazu, dass das lieb gewonnene Gericht nicht mehr so richtig sexy schmeckt. Der Appetit nach Neuem wächst und Schritt für Schritt entstehen neue Gewohnheiten.

Gute Ernährung macht ebenso viel Spaß, wie gute Unternehmensstrukturen. Und beides kann so richtig sexy sein.

Essen Sie noch oder ernähren Sie sich schon? 😎

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neueste Beiträge

New Work – Alles und nichts?

New Work – Alles und nichts?

Für das Online-Magazin Blue Rocket by DVZ wurde ich interviewt zu den Themen New Work, Zukunft der Arbeit, insbesondere der Logistik und selbstbestimmtes Arbeiten. Lesen Sie meine Gedanken in dem...

mehr lesen